Menuekopf

Translate

Dienstag, 6. Oktober 2020

Blogvorstellungen (empfehlenswerte Blogs und Artikel)

Die Arbeiten am TrainingLab Projekt, meine normale Arbeit und letztlich Familie und Hobbies spannen mich dermassen ein, dass ich kaum Zeit finde, mein eigenes Blog zu pflegen (sprich: Blogartikel zu schreiben).

Das ist aber auch nicht weiter schlimm, da es wirklich genügend toller Blogs gibt.

Also eine sehr gute Gelegenheit, an dieser Stelle einmal auf jene Blogs und Blogartikel hinzuweisen, in denen ich die letzte Tage gestöbert habe bzw. die ich zuletzt gelesen habe. Möglicherweise werde ich hier in Zukunft (un)regelmäßig auf einige Blog-Artikel hinweisen, die ich als lesenswert erachte. Die Betonung liegt dabei aber auf zeitnahe*, also hier werden nur jene Blogs/Artikel aufgeführt, auf die ich unlängst gestoßen bin bzw. aufgesucht habe. 

* Anders als zeitnahe macht das auch keinen Sinn. Beim Verfassen dieses Beitrags habe ich ab und an auch einen Blick in meine Bookmark-Liste geworfen -> ein Wahnsinn, wieviele meiner ersammelten Bookmarks mittlerweile mit einem HTTP 400 und HTTP 404 Error quittiert werden (also aus den Untiefen des Internets - so wie es scheint - verschwunden sind, darunter leider einige echte Perlen :-( ).

Übrigens bin ich nicht so viel im Internet unterwegs, wie das einige vielleicht vermuten. Daher ist diese Aufstellung definitiv sehr subjektiv und auch recht kurz -> so kurz, dass ich auf eine thematische Gliederung verzichten kann.

Blogs:



Ein wirklich tolles (deutsch und englischsprachiges) Blog, das sich dem Thema Outdoor-Uhren und Touren verschrieben hat. Ich bin zufällig über einen Kommentar bei DC Rainmaker auf dieses Blog aufmerksam geworden und habe mittlerweile einige Zeit darin gestöbert. 
Wer sich beim anstehenden Neukauf einer Outdoor-Uhr zwischen Casio, Coros, Garmin, Polar, Suunto (und andere) nicht entscheiden kann, der wird hier womöglich einige Infos einholen können, die ihm bei seiner Entscheidung etwas helfen können (und die es anderswo - zumindest in dieser Form - nicht gibt). Ansonsten sind bei diesen Entscheidungsfragen natürlich das bereits erwähnte Blog von DC Rainmaker als auch das The5krunner Blog sehr gute Anlaufstellen (aber die kennt ihr eh :) ).
Und Wandern in Asien steht auch auf meiner Want-Liste...


Ein gutes, aber leider rein französischsprachiges Blog, das sich in erster Linie mit Outdoor-Uhren befasst. Mit Hilfe des in Chrom implementierten Google-Übersetzers kann man die Artikel aber relativ gut lesen, wenn man der franz. Sprache - wie das bei mir leider der Fall ist - nicht - oder nicht mehr - mächtig ist.



Blogartikel:



Ein zugegeben schon etwas älterer Beitrag, der aber nach wie vor aktuell ist, da dieses Thema in den diversen Sportforen immer mal wieder hochkocht. Auch ich habe mich zu diesem Thema in diversen Foren einige Male geäußert, finde aber die Beiträge nicht mehr :-) Dieser Artikel erläutert die Problematik sehr anschaulich und wie gesagt, das dort Beschriebene ist nach wie vor korrekt, da sich die Physik nicht ändert (die Messverfahren sind die letzten Jahre natürlich etwas feiner geworden, was aber nur bedingt Einfluss auf die Höhenmessungen und vor allem deren Verlauf hat).
Ich bin auf diesen Artikel gestoßen, da ich unlängst wieder einige Fragen hinsichtlich der Unterschiede bei der Berechnung/Aufschlüsselung von Höhenmetern beantworten musste. Da macht es sich immer gut, wenn man auf diverse Artikel verweisen kann :)

Was die kumulierten (Höhen)Meter betrifft, die immer wieder und wieder zu Diskussionen führen, sei an dieser Stelle noch auf einen Usenet Beitrag des leider verstorbenen Jobst Brandt* verwiesen, der sich mit der Hysterese befasst, die dabei eine große Rolle spielt: https://ipfs.io/ipfs/QmdA5WkDNALetBn4iFeSepHjdLGJdxPBwZyY47ir1bZGAK/bike/altimeter.html
* Auf Wikipedia ist auch ein Link zu J.Brandts Patent zu finden (das sich - gerade in den Anfangszeiten der smarten Bikecomputer - so mancher Hersteller einmal hätte genauer ansehen sollen).


Passend zum vorherigen Blogartikel noch ein älterer (englischsprachiger) Artikel, der die Problematik anhand einiger Google Earth Screenshots sehr gut illustriert. Die Strava Entwickler, die in dem Beitrag mehrmals erwähnt werden, haben das Problem zwischenzeitlich sicherlich etwas besser in den Griff bekommen, aber auch heutzutage besteht noch eine Diskrepanz zwischen auf barometermessungen basierten Aufzeichnungen und reinen GPS-Aufzeichnungen.
Als Radfahrer oder Läufer tut man eigentlich gut daran, diesen Höhendaten nicht zuviel Aufmerksamkeit zu widmen, sondern sie als groben Richtwert anzusehen (gerade was die daraus berechneten Auf- und Abstiegsmeter betrifft). Soft- oder Hardwareentwickler, die Geodaten aufbereiten oder analysieren, werden aber immer wieder mit diesem Thema konfrontiert. 


Eine Diskussion, die auch in meinem Laufumfeld immer wieder geführt wird. Hier ein Erklärungsansatz, der sich allerdings auf die Unterschiede bei den Messungen zwischen Stryd- und Polar-Systemen bezieht.

Man sollte im Hinterkopf behalten, dass die Berechnung der Laufpower mehr oder weniger abstrahiert erfolgt, wohingegen bei den bekannten Bike-Powermetern, eine echte Messung stattfindet. Also vereinfacht gesagt, beim Bike-Powermeter wird der echte Input gemessen, bei den Laufpowermetern wird die Leistung mehr oder weniger synthetisch hergeleitet (berechnet).
Daher kann man in der Regel die Messungen diverser Bike-Powermeter relativ gut miteinander vergleichen (die Abweichungen sollten sich in Grenzen halten), wohingegen bei der berechneten Laufpower die Vergleiche nur Geräteweise und wahrscheinlich auch auf ein und den selben Läufer bezogen, Sinn machen.
DC Rainmaker hat sich dazu auch schon einige Male ausgelassen. Hier zum Beispiel: First Run: Garmin’s New Running Power Capabilities


Ich weiß jetzt gar nicht mehr, was der Grund war, dass ich bei diesem Beitrag gestrandet bin, aber ich fand's ganz lustig, mal einen Blick in Marcel Wüsts Kühlschrank zu werfen :) Das in diesem Beitrag eingebettete Video gibt die entsprechenden Einblicke...



Diverses:



Eigentlich kein Blog(artikel) im engeren Sinne, sondern eine sehr gute Zusammenstellung aktueller Firmware-Updates diverser Hersteller. Normalerweise bekommt man jene Updates ja von seinem Gerät bzw. der damit gekoppelten App automatisch angezeigt. Manchmal kann es aber nicht schaden, sich selbst kundig zu machen und dann ist man auf dieser Seite genau richtig!


Ebenfalls kein Blogartikel und vielleicht ist dieser Link etwas zu herstellerlastig, aber nachdem dieser Sommer doch wieder mit einigen sehr heißen Tagen auftrumpfen konnte und beim Wandern daher auch viel Schweiß geflossen ist, war es an der Zeit, unseren Wanderrucksäcken eine entsprechende Reinigungskur zu verpassen. Nach jedem Einsatz, wie in diesem Link empfohlen, machen wir das übrigens nicht, sondern unsere Rucksäcke landen dann auch schon mal in der Ecke. Aber eines ist unumstritten, Schweiß besticht auf Dauer nicht gerade mit materialschonenden Eigenschaften.
Zufällig hat mich Madame Google just auf die Seite des Herstellers verwiesen, dessen Rucksäcke wir beim Wandern meistens verwenden (die Madame weiß halt wirklich alles) :-)

Soviel fürs Erste.

Wie gesagt, das waren jene Blogs oder Artikel, die ich die letzten Tage aus diversen Gründen gelesen habe oder auf die ich gestoßen bin. 

Danke fürs Lesen, zur Belohnung gibt's mal wieder - wie immer - etwas gute Musik zum Entspannen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Deinen Kommentar.
Wie behalten uns vor Beleidigungen, Spam und sinnlose Kommentare ohne Vorwarnung zu löschen.
Disclaimer: Mit dem optionalen Aktivieren der Benachrichtigungsfunktion stimmst Du explizit zu, dass dir der Blogdienst bei Folgekommentaren automatisiert Benachrichtungen zustellen darf.