Menuekopf

Translate

Montag, 2. Dezember 2019

Nützliche Android Apps

Spätestens dann, wenn mal wieder ein neues Smartphone ansteht, dürfte die Frage aufkommen, welche der alten und liebgewonnenen Apps migriert werden sollen bzw. welche davon auf dem neuen Smartphone (neu) installiert werden müssen.

Bei mir steht zwar noch kein Neukauf an - mein altes Huawei P9 Lite tut es soweit noch recht gut -, aber der heutzutage doch eher spartanisch anmutende interne Speicher von 16 GB meines P9 Lite erfordert schon etwas App Enthaltsamkeit, da trotz eingebundener SD-Card, der interne (App)-Speicher eben an seine Grenzen stößt.

Das ist dann auch ein Grund die installierten Apps hin- und wieder auf ihre Notwendigkeit zu überprüfen und eine Liste zu erstellen, die ich hier zugleich öffentlich mache.

Diese Liste erhebt wie immer keinen Anspruch auf Vollständigkeit und natürlich ist diese Liste sehr subjektiv geprägt. Bei Apps wird es sich nicht anders verhalten, wie sonst auch im Leben, der eine mag das und der andere kann damit überhaupt nichts anfangen.

Und selbstredend werde ich hier nicht alle Apps aufführen (können), die auf meinem Smartphone installiert sind, sondern nur ein paar ausgewählte Apps aufzählen, die ich - Stand heute - guten Gewissens weiterempfehlen kann.

Diese 'Liste' beinhaltet sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Apps. Ich nutze die meisten der kostenpflichtigen Apps so häufig, dass ich kein Problem damit habe, für diese einen kleinen Obolus zu entrichten. Wer aber nur kostenfreie Apps nutzen will, der wird mit der ein oder anderen hier aufgeführten App wahrscheinlich nicht warm werden.

Launcher:

(Alternative Oberflächen für Android Systeme)

Square Home

Keine App im engeren Sinne, sondern eigentlich eine neue Oberfläche bzw. ein Launcher, der sich an das Windows Kachel System anlehnt.

Ursprünglich hatte ich diesen Launcher auf dem Smartphone meiner Mutter installiert, um ihr den Einstieg in die Android Welt etwas zu vereinfachen, was damit auch sehr gut funktioniert hat. Mittlerweile nutze ich diesen Launcher selbst und auch meine Frau hat ihn installiert und liebgewonnen :-)

Die App kostet etwas über 4 €, kann aber auch als kostenlose Version, mit eingeschränktem Funktionsumfang, genutzt werden. Ich nutze die lizenzierte Version, die wirklich sehr viele Konfigurationsmöglichkeiten (Hintergrundbilder und vieles mehr) bietet.

Es gibt mittlerweile viele Launcher für Android, die sich an das Windows Kachel System anlehnen. Wir sind bei diesem hängengeblieben (ist wirklich gut das Ding und läuft auf unseren Smartphones auch sehr geschmeidig -> ich konnte auch keinen erhöhten Akkuverbrauch feststellen). Ggfs. mal im Google Play Store etwas stöbern, es kann gut sein, dass es vergleichbare Launcher günstiger gibt.

Apps:

(Reihenfolge rein zufällig. Allseits bekannte Apps, wie z.B. Google Notizen, Google Earth, Dropbox, etc., die ich ebenso als essentiell erachte, sind hier nicht aufgeführt, sondern ich beschränke mich zum großen Teil - wie ich denke - auf eher nicht ganz so geläufige Apps).

(Alltags)-Tools:


Notebloc PDF

(Kostenlose) PDF Scanner gibt es im Google Play Shop ja wie Sand am Meer.

Ich bin bei diesem hängengeblieben. Kann man auch als freie Version (also kostenlos) nutzen, allerdings werden dann ab und an Werbebanner eingeblendet (vor allem beim Beenden der App).

Ich habe nach zwei bis drei Tagen die Pro-Version erworben, da mir dieser PDF Scanner wirklich sehr gut gefällt (und sich die geforderten Berechtigungen im Rahmen dessen halten, was man so einer Scanner App zugestehen muss -> ohne Zugriff auf die Kamera geht es natürlich nicht).

Wichtig war/ist mir, dass man die getätigten Scans in Ordnern samt Unterordnern ablegen kann, weil sonst der Erfahrung nach irgendwann die Übersicht verloren geht. Das Anlegen von Ordnern ist mit dieser App möglich, alles funktioniert, wie es soll, inkl. OCR Erkennung. Eine sehr gute Software aus Spanien. Muy bien!

Total Commander

Für IT'ler wie mich ist der Total Commander ein Must-Have. Ich nutze den Total ('Windows') Commander schon seit Urzeiten auf meinen PCs und auch auf meinen Android Geräten ist diese App für mich das Tool schlechthin, wenn es um das Dateihandling geht. Diese App ist 100% kostenfrei und enthält auch keinerlei Werbebanner!

Achtung: der Total Commander versucht unter Android die Arbeitsweise der PC Version nachzuempfinden (Zweifenster-Optik). Damit kommt womöglich nicht jeder Android Nutzer klar, da Android eigentlich ein anderes Konzept verfolgt. Wer aber, was die Dateinutzung betrifft, etwas hinter die Kulissen schauen will, der wird an diesem Dateimanager schwer vorbeikommen (auch wenn es noch ein paar ähnlich funktionierende Dateimanager wie z.B. den Ghost Commander für Android gibt).

Der Total Commander unterstützt Lesezeichen, sodass bestimmte Ordner, die man immer wieder mal einsehen muss, schnell angesprungen werden können. Mittels externer Plugins kann die Funktionalität auch noch erweitert werden.

Ich bin mit dieser Art Dateimanager groß geworden und wirklich froh, dass es dieses Zweifensterkonzept auch unter Android gibt. Mit anderen Dateimanagern tue ich mir hingegen sehr schwer.

Datenzähler

Wer, wie ich, einen Handy-Tarif der Telekom (früher T-Mobile) nutzt, wird womöglich eine gut funktionierende Verbrauchsanzeige zu schätzen wissen.

Diese App (und das dazugehörende Widget) macht im Grunde genommen nichts anderes als das noch verfügbare Datenvolumen von der öffentlich zugänglichen Provider Statusseite abzufragen. Das macht die App sehr gut und bietet auch noch eine kleine Zeitraumstatistik als Schmankerl. Eine wirklich sehr gute App, die obendrein kostenlos ist (auch keine Werbebanner und solche Sachen).

Bitte Anmerkungen auf der Google Play App Seite lesen -> diese App funktioniert nicht mit jedem Mobilfunk-Provider (z.B. nicht mit O2/E-Plus und einigen anderen Anbietern bzw. Mobilfunknetzen!).

Schallmessung

Schallmesser Apps gibt es etliche im Google Play Store.

Ich habe diesen auf meinem Smartphone installiert. Braucht der Normalsterbliche wohl nicht wirklich, nimmt aber auch nicht viel App-Speicher in Anspruch und manchmal ist es dann doch gut, einen kleinen Lautstärkemesser greifbar zu haben :)





Netzwerk Tools:


Wifi-Analyzer

Eines der imho besten WLAN-Analyse Tools. Wenn es darum geht, einen guten Platz für den neuen neuen WLAN Router in der Wohnung zu finden, dann kann diese App ein gutes Hilfsmittel sein.

Es gibt mittlerweile etliche von diesen WLAN Analyse Tools, bei diesem bin ich mir relativ sicher, dass er keine Sauereien macht (auch wenn in den Kommentaren zu dieser App immer wieder mal die Berechtigungen dieser App hinterfragt werden).



WIFI Analyzer

Ein ähnliches, etwas grafiklastigeres Tool. Ich weiß jetzt gar nicht, weshalb beide Programme auf meinem Smartphone installiert sind. Irgendeinen Grund muss es gegeben haben. Beanspruchen beide aber nicht sonderlich viel des kostbaren App-Speichers.







Fing

Ein (bzw. 'der') Netzwerkscanner. Viele Netzwerk-Administratoren schwören auf diese App, die man dank Smartphone immer griffbereit dabei haben kann. Sehr gutes Werkzeug, um dem Treiben auf dem eigenen Netzwerk etwas auf den Grund zu gehen.






GPS Tools:


Locus Map und OruxMaps

Es gibt zwei geniale Apps für Outdoor Freunde, die ihr Smartphone (GPS) zur Navigation nutzen wollen.

Die eine wäre Locus Map, die andere OruxMaps.

Welcher man den Vorzug erteilt, hängt sicherlich wieder einmal von den eigenen Vorlieben ab (Locus Map scheint mir etwas aufgeräumter zu sein und bietet auch eine kleine App für Android Wear kompatible Smartwatches, OruxMaps habe ich lange Zeit als Pro-Version genutzt).

Mittlerweile nutze ich beide Apps aber sehr selten, was primär darin begründet liegt, dass ich genügend GPS-Bikecomputer und Sportuhren habe, die ich bei Outdoor-Tätigkeiten dem Smartphone vorziehe. Sind aber beides sehr gute Apps, die mit viel Engagement noch aktiv gepflegt werden (auch  hier scheint es mir so, dass Locus Map etwas aktiver weiterentwickelt wird)!

GPS Status

Manchmal will man mal auf die Schnelle die GPS Funktion seines Smartphones testen. Mit dieser App kann man den verbauten GPS-Empfänger seht gut auf seine Funktionalität hin überprüfen.

Zusätzlich kann man mit dieser App auch den internen Kompass auf einfache Weise kalibrieren (was z.B. öfters nötig sein kann, wenn man im PKW Haltevorrichtungen nutzt, die einen Magneten verwenden und daher hin und wieder den Kompass-Sensor mächtig aus dem Tritt bringen).



GPS Logger

Wirklich sehr kleine auf das wesentliche reduzierte GPS-Logger App, die sich anbietet, wenn man z.B. einen spontanen Ausflug (Kurztripp) einmal tracken will - um später die GPS-Daten* mit der TrainingLab Pro Software auszuwerten :-) - und keinen GPS-Logger dabei hat.

Läuft relativ sparsam im Hintergrund, aber natürlich nagt das aktivierte GPS Modul immer etwas am Akku.

* Die protokollierten Tracks können später nämlich im GPX-Format exportiert werden, was für mich der Reiz an der Sache ist.

Geo Tracker

Eine ähnliche App, wie GPS Logger, mit etwas mehr Funktionalität (Kartenfunktion, erweiterte Statistiken), dafür etwas größer, aber immer noch recht dezent (App belegt knapp 21 MB auf dem internen Speicher).

Auch diese App ermöglicht einen Export der Aufzeichnung im GPX Format.






Sun Locator

Wenn man - vor lauter Smog - mal wieder die Sonne am Himmel sucht, dann ist diese App das Mittel der Wahl :).

Wirklich essentiell ist diese App sicherlich nicht, aber mit knapp 17 MB macht sie sich auf dem internen Speicher nicht sonderlich breit und irgendwie mag ich diese App, weshalb sie auf meinem Smartphone einen festen Platz hat.





Rechner:


Real Calc

Als IT'ler geht's halt nicht ohne Taschenrechner. Dieser bringt alles mit, was ich so brauche, vor allem die HEX -> DEC Konvertierungen gehen damit so, wie ich das schon von meinen Sharp/Casio Rechnern gewohnt war.

Diese App verlangt - im Gegensatz zu manch anderen Taschenrechner Apps - auch keine besonderen Rechte (was sie mir schon einmal sehr sympathisch macht).




Pace Calculator (Pace +)

Nette kleine App für Läufer, die wie ich ihre Wurzeln im Radsport haben und daher immer (noch) in km/h Einheiten rechnen.

Eigentlich hatte ich solch einen Pace-Calculator als mein erstes seriöses Android Übungsprojekt angedacht. Dieser Pace Rechner macht das aber sehr gut, also gibt's für mich keinen Grund, diese App nachzuprogrammieren. Hat daher einen festen Platz auf meinem Smartphone.




Einheiten-Konverter

Einheiten-Rechner gibt es auf Google Play ja wirklich sehr viele. Ich bin bei diesem hängengeblieben, zumal er mit wenigen Rechten auskommt.
Irgendwann benötigt man immer mal so einen Umrechner und dann ist es gut, wenn man einen zur Hand hat.

Mitunter liegt eine entsprechende Toolbox aber bereits dem Smartphone bei, also vielleicht vorher nachsehen, ob man wirklich einen weiteren Konverter braucht oder der Smartphone Hersteller nicht einen guten Konverter beigepackt hat.



'Foto'-Apps:


PhotoGrid

Sicherlich eine Art Klassiker unter den Photo Apps (und daher eigentlich nichts für diese Liste, da Photogrid vielen Android Usern bekannt sein dürfte).

Wie auch immer, ursprünglich einmal installiert, um Foto-Kollagen on-the-fly erstellen zu können, hat sich diese App in all den Jahren zu einem umfassenden Foto-Werkzeugkasten entwickelt.
Ich nutze diese App nicht mehr so oft, aber im Falle des Falles ist es dann doch gut, sie auf dem Smartphone zu haben.

Mit 114 MB, den die App auf dem internen Speicher belegt, allerdings schon eine eher schwergewichtige App (vor allem, wenn - wie auf meinem P9 Lite - der Speicherplatz doch arg limitiert ist).

Papier Kamera

Eine reine (Spaß)-Kamera App, die sich mitunter anbietet, wenn man die Fotos etwas verfremden will (z.B. auf Parties). 

Solche Kamera Apps gibt es ja wie Sand am Meer, irgendwann geht der Reiz dieser Anwendungen dann auch verloren. Diese App scheint auch nicht mehr weiterentwickelt zu werden.


To be continued...

Danke fürs Lesen, zur Belohnung gibt's mal wieder - wie immer - etwas gute Musik zum Entspannen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar.
Wie behalten uns vor Beleidigungen, Spam und sinnlose Kommentare ohne Vorwarnung zu löschen.
Disclaimer: Mit dem optionalen Aktivieren der Benachrichtigungsfunktion stimmst Du explizit zu, dass dir der Blogdienst bei Folgekommentaren automatisiert Benachrichtungen zustellen darf.