Translate

Samstag, 29. Dezember 2018

Gadgets, die das Leben leichter machen...

An dieser Stelle möchte ein paar Gadgets vorstellen, die mir gute Dienste leisten.
Einige dieser Gadgets nutze ich schon seit langer Zeit - und kann diese daher auch bedingungslos empfehlen -, auf andere bin ich erst vor kurzem gestoßen - und habe diese sofort lieben gelernt (Langzeiterfahrungen liegen bei diesen Gadgets aber nicht vor, was ich in diesem Beitrag auch explizit kenntlich mache).

Ich habe diesen Blog-Beitrag extra bis nach Weihnachten zurückgehalten, da ich mir nicht nachsagen lassen wollte, ich hätte nur am Weihnachtskaufrausch mit diesem Beitrag partizipieren wollen.

[Achtung Werbung]: zwecks leichteren Zugriffs sind die entsprechenden Produkte direkt mit den dazugehörenden Amazon-Angebotsseiten verlinkt. Wenn man die hier aufgeführten Produkte über diesen Blog bestellt, erhalte ich im Rahmen des Amazon-Affiliate-Programms eine kleine Provision!
Mit den Herstellern der hier vorgestellten Produkten stehe ich nicht in Verbindung und die Produkte wurden von mir auch selbst erworben (falls das etwas zur Sache tut).

Jene Gadget-Typen stelle ich vor:
  • Technische Gadgets
  • Alltags-Gadgets 

Meine technischen Gadgets für unterwegs:

  1. Anker PowerCore (externe 20100mAh Power Bank)

    Da man heutzutage ja kaum noch ohne Technik aus dem Haus geht, kommt man ab und an mal in die Situation, wo einem dieser technischen Spielzeuge unterwegs der Saft ausgeht. Günstige Powerbänke gibt es mittlerweile wie Sand am Meer und wenn es nur darum geht, eine Notfall-Reserve für das Handy dabei zu haben, dann tut es auch eine nicht so starke Powerbank für wenige Euro, wie man sie heutzutage wirklich überall bekommt (selbst beim hiesigen Rewe um die Ecke).

    Auf Reisen darf die mitgeführte Power(bank) dann aber schon mal etwas potenter sein (gerade auch dann, wenn man nicht ständig Zugriff auf ein luxuriöses Hotelzimmer hat).

    Geräte der Marke Anker scheinen mir recht wertig zu sein, sodass ich mittlerweile einige Produkte dieser Marke mein Eigen nenne.

    Diese Anker Powerbank hat mich bisher nie im Stich gelassen. Unterwegs kann man damit das Handy, als auch viele andere Gadgets mit Strom versorgen (sofern diese per USB-Anschluss mit Strom versorgt werden können).

  2. RAVPower kabelloser SD Kartenleser, wireless Router, Wifi Repeater, 6000mAh Powerbank

    Ursprünglich hatte ich dieses Gadget (bzw. den Vorgänger) für den speziellen Fall Hotelzimmer ohne WLAN Zugang erworben. Heute ist WLAN ja fast durchgehend Standard, aber früher kam es schon mal vor, dass man nur einen Kabel gebundenen LAN Anschluss im Hotelzimmer hatte und das Handling mit den vielen Computern (Internetzugang) mitunter etwas schwerfällig war. Dieses Gadget kann das Ethernet-LAN-Netzwerk in ein internes WLAN transformieren, sodass alle WLAN kompatiblen Geräte Netzzugang haben.

    Weiterhin bietet dieses Gadget eine SD-Kartenleser Funktion, womit es möglich ist, auf den Inhalt der eingelegten SD-Card drahtlos zuzugreifen.

    Und eine - allerdings nicht ganz so potente, wie die obige Anker - Powerbank ist auch mit an Board.

    Wie gesagt, die ursprüngliche Kernfunktion nutze ich kaum noch, aber das SD-Karten Handling kann man damit unterwegs (im Urlaub) etwas vereinfachen. Wer allerdings eine moderne WLAN kompatible Kamera hat oder die Fotos generell nur noch mit dem Smartphone schießt, der wird eh alles in der Cloud liegen haben und für den macht dieses Gadget womöglich keinen Sinn (mehr).

  3. Elekele® USB Wlan Adapter, USB Wifi Adapter 2.4GHz/5GHz Dual Band

    Ich habe noch einige ältere Notebooks in Verwendung, die netzwerktechnisch nicht mehr ganz dem Stand der Technik entsprechen, sonst aber immer noch sehr gut funktionieren.

    Mit diesem USB-WLAN Adapter kann man seinem Notebook netzwerktechnisch für wenig Geld wieder etwas auf die Sprünge helfen.

    Dieser WLAN-Adapter funktioniert bei mir auf diversen Windows 10 Rechnern einwandfrei.

    Tipp: Unbedingt den auf CD beigefügten Treiber installieren, sonst funkt der Adapter meiner Erfahrung nach weiterhin nur im 2.4GHz Bereich (und man hat nichts gewonnen).

Meine Alltags-Gadgets:

  1. ThinOptics-Lesebrille als Schlüsselanhänger.

    Auf dieses Gadget bin ich erst vor kurzem gestoßen, mir liegen also noch keine Langzeiterfahrungen vor.

    Trotzdem möchte ich dieses Gadget an dieser Stelle aufführen, da diese Lesebrille zu einem meiner ständigen Begleiter geworden ist. Wer jetzt lacht: in das Alter, ab dem die Arme zu schrumpfen anfangen, kommt jeder von uns einmal (glaubt mir einfach, auch ich habe als junger Bengel meine Omas und Opas ausgelacht, wenn diese zum Lesen eine Brille aufsetzen mussten und jetzt bin ich in der Beziehung selbst zum Opa mutiert :-) )

    Zwar habe ich einige günstige Lesebrillen aus der dm-Drogerie bei mir zuhause in diversen Schubladen rumfliegen, nur was nützen diese Lesehilfen, wenn sie unterwegs nie greifbar sind.

    Die ThinOptics-Lesebrille ist einfach nur smart und der Immer-dabei Faktor, der ist wirklich sehr hoch.

    Bisher gibt es noch keine Abnutzungserscheinungen - von einigen leichten Kratzern am Brillenglas, vermutlich durch das häufige Ein- und Ausfahren der Brille im Etui bedingt, abgesehen - die aber bisher keinerlei Auswirkungen auf die Funktion als Lesebrille haben.

    Etwas ausführlicher habe ich diese Lesebrille übrigens hier reviewt.
  2. NiteCore Tube (kleine USB Taschenlampe)

    Vorweg: ich bin so ein kleiner Taschenlampen Freak (wie wahrscheinlich viele andere Männer auch -> mit Taschenlampen und (Automatik)-Uhren kann man uns immer eine Freude machen :-) .

    [Achtung: Witz] ohne Immer-Dabei Taschenlampe fühle ich mich einfach nicht wohl: was bei den Frauen der Lippenstift in der Handtasche ist, ist bei uns Männern eben die Taschenlampe (oder alternativ das schweizer Messer) :-).

    Diese hier passt in die Hosentasche oder sogar an den Schlüsselbund.

    Dank eingebautem Li-Ion Akku, der angeblich bis zu 48 Stunden Betriebszeit aufweisen soll - aber nicht auf der hellsten Stufe, da beschränkt sich die Laufzeit auf eine Stunde -, halten sich die Betriebskosten auch in Grenzen.

    Mir hat die NiteCore Tube schon des öfteren sehr gute Dienste geleistet und ich will sie wirklich nicht mehr wissen.

    Etwas ausführlicher habe ich diese Mini-Taschenlampe übrigens hier reviewt.

  3. Victorinox Taschenwerkzeug MiniChamp

    Zu Victorinox Taschenmessern muss man ja eigentlich nicht mehr viel schreiben. Wirklich fast jeder dürfte sie kennen, die echten schweizer (Offiziers) Messer.

    Das hier vorgestellte MiniChamp ist wirklich sehr klein und der Immer-dabei Faktor daher sehr groß. Es gibt auch noch eine etwas kleinere Ausführung, die auf den Namen Manager hört und etwas schlanker ist - bei ansonsten gleicher Größe - und ein paar - für mich eher unwichtige Funktionen - weniger aufweist.

    Vor allem der kleine Kreuzschlitz Schraubendreher hat mir schon des öfteren gute Dienste geleistet und eine Nagelfeile für unterwegs ist manchmal auch nicht verkehrt - auch uns Männern brechen mitunter mal die kurzgeschnittenen Fingernägel ab, zumindest dann, wenn man mit seinen Händen auch mal an (Vespa-Rollern) herumschraubt :-).

    Etwas ausführlicher habe ich dieses Taschenmesser übrigens hier reviewt.

  4. Victorinox Taschenwerkzeug Cybertool

    Wenn es etwas größer sein darf.

    Als ich noch als Netzwerk-Techniker meine Brötchen verdient habe, war das Cybertool mein Immer-dabei Tool, ohne das ich nicht aus dem Haus gegangen bin.

    Ich nenne mehrere davon mein Eigen und eines liegt immer in direkter Reichweite auf meinem Schreibtisch. Für IT'ler, die auch mal Hand anlegen müssen, ist das Cybertool eigentlich das Immer-dabei Tool schlechthin. Mit der Zange kann man so ziemlich jedem Malheur an den Kragen gehen.

    Für mich ist das Cybertool die Inkarnation des perfekten Taschenmessers :) (besser geht nicht mehr)..

    Mittlerweile führe ich das Cybertool aber nicht mehr regelmäßig mit mir, sondern bin auf die kleinere Variante (siehe Gadget davor) umgestiegen.

  5. Fisher Space Pen X-Mark

    Der Fisher Space Pen hat sicherlich nicht grundlos Geschichte geschrieben (auch wenn da die Marketing Leute vermutlich mit etwas Legendenbildung nachgeholfen haben dürften).

    Wie auch immer, das ist mein Immer-dabei Kugelschreiber. Er ist relativ kompakt und passt daher in jede Hosentasche. Bei dieser Version handelt es sich um die etwas modernere Variante des ursprünglichen Space Pen (leicht modernere Optik).

    Etwas ausführlicher habe ich den Space Pen übrigens hier reviewt.

So, das mal fürs Erste. 

Vielleicht kann der ein oder andere mit diesen Gadgets ja etwas anfangen. Würde mich freuen.

Ich habe mich lange gesträubt, diese Produkte hier in meinem Blog vorzustellen. Aber die Reaktion im Familien/Bekanntenkreis auf der diesjährigen Weihnachtsfeier bzgl. der Immer-dabei Lesebrille war dermaßen positiv, dass ich zu dem Schluss gekommen bin, diese Produkte doch einfach mal weiterzuempfehlen.

Wie gesagt, diese Produkte begleiten mich teilweise schon sehr lange und auch wenn ich sie als Gadgets deklariert habe - eine Bezeichnung, die ihnen nur bedingt gerecht wird -, würde ich sie als sinnvolle Tools umschreiben.

Eben Tools, die man nicht unbedingt braucht, die aber das (Alltags)-Leben doch etwas leichter gestalten können. Bei Interesse werde ich diesen Beitrag eventuell ergänzen bzw. eine Serie daraus machen :)

Danke fürs Lesen.

To be continued...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar.
Wie behalten uns vor Beleidigungen, Spam und sinnlose Kommentare ohne Vorwarnung zu löschen.